Auswirkungen der Krise
5.-23.
Oktober 2017
Michael Cacoyiannis Foundation, Pireos 206, Tavros

Künstler in Athen – Stadt der Krise

Das Verbindungsbüro der Rosa Luxemburg Stiftung in Griechenland in Zusammenarbeit mit der Michael Cacoyiannis Foundation präsentieren dem griechischen Publikum die Ausstellung „Künstler in Athen – Stadt der Krise“.

Nach ihrer Präsentation im Juni 2017 in Berlin durch die Rosa Luxemburg Stiftung, wird die Ausstellung „Künstler in Athen – Stadt der Krise“ im Michael Cacoyiannis Foundation vom 5. bis 23. Oktober präsentiert.

Die Wirtschaftskrise hat sich längst nicht nur im Leben der Stadtbewohner, sondern im Stadtgefüge selbst niedergeschlagen. Geschlossene Läden, die nicht mehr überleben konnten, leerstehende Gebäude, die langsam zerfallen, Straßenecken, die als Notunterkünfte für Obdachlose dienen, Straßenränder, die in Sucht- Treffpunkte verwandelt werden: daraus setzt sich unter anderem die neue Athener Stadtlandschaft zusammen. Die Krise prägt sich ins Leben ein und schlägt sich in der Stadt nieder. Die Kunst begleitet sie und tritt in einen Dialog mit ihr ein.

Anhand von Fotodokumentationen, Biografien, Werken der bildenden Kunst, künstlerischen und politischen Statements sowie Video-Installationen, treten 14 Künstlerinnen und Künstler in einen Dialog miteinander, schöpfen, spiegeln das Athen der Krise wider. Dabei schaffen sie einen neuen Rahmen, in dem das Leben, das Kunstschaffen und die Wirtschaftskrise nebeneinander existieren.  

Teilnehmende Künstlerinnen und Künstler:

Balesi, EleannaCacao Rocks

Christofi, Stella

Dimitrakopoulou, Venia

Karalis, Babis

Katsoudas, Dimitris

Kontellis, Andreas

Lowery, Todd

Lotek

Merantzas, Dimitris

Poulantza, Natassa

Psychopedis, Jannis

Ralli, Ioanna

WD (Wild Drawing)

 

Eröffnung am  5. Oktober 2017, 20:00 Uhr

Ausstellungsräume in der Michael Cacoyiannis Foundation: Erdgeschoss, 1. und 2. Etage


BÜRO GRIECHENLAND
Kallidromiou Str. 17, GR 10680, Athen

 

RLS BERLIN
Franz-Mehring-Platz 1, DE-10243, Berlin
www.rosalux.de