Neonazismus
7.
November 2014
ESIEM-TH, Stratigou Kallari 5, Thessaloniki

Öffentliche Podiumsdiskussion: Der "tiefe Staat" und der Rechtsextremismus

Die Rosa-Luxemburg-Stiftung (Verbindungsbüro Athen), in Kooperation mit nissos Verlag und mit der Unterstützung des Radiosenders “Sto Kokkino 93,4” laden auf eine Paneldiskussion in Thessaloniki ein. Anlass für die Veranstaltung ist die Neuerscheinung des Sammelbands –herausgegeben von Dimitris Christopoulos und mit Beiträgen von Dimitris Christopoulos, Dimitris Koussouris, Dimosthenis Papadatos-Anagnostopoulos, Clio Papapantoleon, Alexandros Sakellariou–

Der “tiefe Staat” im heutigen Griechenland und der Rechtsextremismus. Polizei, Justiz, Militär, Kirche.

 

Es diskutieren:

  • Elias Nikolakopoulos, emeritierter Professor an der Universität Athen
  • Andreas Takis, Dozent an der Aristoteleion Universität Thessaloniki
  • Meriç Özgüneş, Politikwissenschaftlerin
  • Dimitris Christopoulos, Herausgeber des Sammelbands.

 

Die Diskussion moderiert Ioanna Meitani, Koordinatorin des RLS Verbindungsbüros Athen.

 

Freitag, den 7. November, um 19:00

Veranstaltungsraum der ESIEM-TH (ΕΣΗΕΜ-Θ, Gewerkschaft der Journalist_innen von Makedonien und Thrakien), Stratigou Kallari 5, Thessaloniki.

In griechischer Sprache, mit anschließender Publikumsdiskussion. Eintritt frei.

FOTOS


BÜRO GRIECHENLAND
Kallidromiou Str. 17, GR 10680, Athen

 

RLS BERLIN
Franz-Mehring-Platz 1, DE-10243, Berlin
www.rosalux.de