Neonazismus
ab dem 10.
April 2013
Athen, Griechisches Filmarchiv

Blick auf den Faschismus

Programm: 
Poster: 

Die Veranstaltungsreihe Blick auf den Faschismus, organisiert von der Rosa-Luxemburg-Stiftung in Zusammenarbeit mit dem Griechischen Filmarchiv und dem Institut für die Erforschung der Griechisch-Deutschen Beziehungen, sowie dem Postgraduierten-Studiengang „Politikwissenschaft und Soziologie“ des Fachbereichs für Politikwissenschaft und Öffentliche Verwaltung der Universität Athen, will einen Beitrag zum Verständnis des Phänomens des Faschismus leisten, insbesondere in der extremen und grausamen Form des Nationalsozialismus, in der Überzeugung, dass das Verstehen dieses Phänomens auch die Bedingung für dessen Bekämpfung schafft. In Filmen unterschiedlicher Genres und Zeiten werden nicht nur verschiedene Aspekte des Faschismus thematisiert, sondern es werden auch die einmaligen Möglichkeiten und Mittel des Kinos aufgezeigt, Faschismus und Nationalsozialismus darzustellen. Vorträge und Diskussionen mit dem Publikum wollen anregen zur Auseinandersetzung mit den Bedingungen, unter welchen künstlerische Formen einen politischen Sinn erhalten. Über die Vorgaben engagierter Kunst hinaus und in stetigem Gegensatz zur vom Nationalsozialismus betriebenen Ästhetisierung der Politik ist jeder einzelne Film eine Aufforderung zum Denken und Intervenieren im Spannungsfeld von Filmästhetik und gesellschaftlichem Bewusstsein der Zuschauer, und will damit einen Beitrag zum Verständnis antifaschistischer Kunst leisten.

FOTOS


BÜRO GRIECHENLAND
Kallidromiou Str. 17, GR 10680, Athen

 

RLS BERLIN
Franz-Mehring-Platz 1, DE-10243, Berlin
www.rosalux.de